University of Rochester

Das Babylabor der University von Rochester testete mithilfe von Eye Tracking, ob Kleinkinder die in Verzögerungslauten wie „äh" oder „ähm" enthaltenen Informationen verwerten können.

Die gesamte Fallstudie auf Englisch lesen