University of Chicago

Forscher der University of Chicago untersuchten anhand von Eye Tracking die soziale Aufmerksamkeit bei zwei Bevölkerungsgruppen unterschiedlicher Kulturen. Dabei handelte es sich zum einen um Teilnehmer aus städtischen Gebieten in Nordamerika und zum anderen um yukatekische Maya aus dem ländlichen Raum. Der Kenntnis der Forscher nach ist dies der erste Versuch, Eye Tracking-Methoden zur Quantifizierung kultureller Varianten in der sozialen Aufmerksamkeit anzuwenden. 

Die gesamte Fallstudie auf Englisch lesen